Ausschreibung einer Exkursion “Auf den Spuren der Weser-Renaissance” vom 14. bis 15. Mai 2024

Der Geschichts- und Hei­mat­ver­ein Lüdenscheid
lädt ein zur Exkur­si­on ins Weserbergland

Auf den Spu­ren der Weser-Renaissance

Die Stadt­bil­der von Lem­go, Hameln und Rin­teln und die Schlös­ser Bra­ke, Hämel­schen­burg und das Stift Fischbeck

Diens­tag, 14. Mai, bis Mitt­woch, 15. Mai 2024

Das Land an der Weser ist reich an Schlös­sern, Rat- und Patri­zi­er­häu­sern, die alle um das 16. und 17. Jahr­hun­dert ent­stan­den sind. Mit dem Begriff „Weser-Renais­sance“ wird die auf­fäl­li­ge und ein­ma­li­ge Häu­fung die­ser Archi­tek­tur bezeich­net. Die Ver­kehrs­strö­me, die von West nach Ost ver­lie­fen, spar­ten den nord­wärts gerich­te­ten Lauf der Weser aus. So haben sich vie­ler­orts schmu­cke Klein­städ­te in einer idyl­li­schen Umge­bung erhal­ten. Unse­re zwei­tä­gi­ge Bus­fahrt streift durch die Land­schaft und reiht eini­ge der bedeu­ten­den Renais­sance-Denk­mä­ler anein­an­der.                       

Das Rat­haus von Rinteln

Der Pro­gramm­ab­lauf

Diens­tag, 14. Mai 2024
Am frü­hen Mor­gen Abfahrt von Lüden­scheid über die  Auto­bahn 2 zur alten Han­se­stadt Lem­go. Besich­ti­gung des Schlos­ses Bra­ke, das heu­te noch das Gefü­ge einer alten Resi­denz ver­mit­telt. Wir besich­ti­gen das dor­ti­ge Weser-Renais­sance-Muse­um und bekom­men so einen Ein- und Über­blick der Kul­tur des 16. und 17. Jahr­hun­derts. — Dem Mit­tag­essen am Rat­haus­markt schließt sich ein Spa­zier­gang durch die alte Innen­stadt an. Neben dem viel­tei­li­gen Rat­haus vor den Tür­men der St. Nico­lai-Kir­che ste­hen schö­ne Fach­werk­häu­ser. Die Krö­nung ist das soge­nann­te Hexen­bür­ger­meis­ter­haus von 1571.  — Wei­ter­fahrt durch das Emmer­tal zum Was­ser­schloss Hämel­schen­burg. Füh­rung durch das Rit­ter­gut der alten west­fä­li­schen Adels­fa­mi­lie Klen­cke. Der Bau­kom­plex mit Innen­hof und Park gilt als eine der schöns­ten Renais­sance-Anla­gen in Deutsch­land. ‑Danach fah­ren wir direkt nach Hameln, dem kul­tu­rel­len Mit­tel­punkt an der Weser. Nach dem Zim­mer­be­zug im Hotel „Stadt Hameln“ geht es zum Abend­essen in der Innenstadt.

Mitt­woch, 15. Mai 2024
Am Mor­gen Füh­rung durch die Alt­stadt von Hameln mit der gro­ßen Müns­ter­kir­che — vor­bei an den prunk­vol­len Gie­bel­fas­sa­den der reich ver­zier­ten Bür­ger­häu­ser: Rat­ten­krug, Bür­ger­hus, Demp­ter­haus, Hoch­zeits­haus, Stifts­her­ren­haus, Leist­haus und Rat­ten­fän­ger­haus. Auch die Markt­kir­che St. Nico­lai steht auf dem Pro­gramm. — Freie Zeit zur Mit­tags­pau­se. Danach geht es wei­ter zum Stift Fisch­beck, dem evan­ge­li­schen Damen­klos­ter an der Weser. Füh­rung durch die Anla­ge mit der wert­vol­len roma­ni­schen Stifts­kir­che aus dem 13. Jahr­hun­dert, die die letz­ten Krie­ge unbe­schä­digt über­stan­den hat. Zu sehen sind auch der Kreuz­hof und der Kreuz­gang und wei­te­re sakra­le Anbau­ten. Berühmt ist der gro­ße „Fisch­be­cker Wand­tep­pich“ von 1583 im Damen­chor mit sechs far­bi­gen Medail­lons, die die Grün­dungs­le­gen­de des Klos­ters plas­tisch dar­stellt. — Wei­ter­fahrt nach Rin­teln an der Weser mit geschlos­se­nem Fach­werk­be­stand und dem schö­nen zwei­tei­li­gen Rat­haus von 1583  am Markt. Hier Kaf­fee­pau­se und letz­ter Spa­zier­gang durch die Alt­stadt zum Münch­hau­sen­hof. Dort Grup­pen­fo­to vor dem Archiv­häus­chen von 1565, dem kleins­ten Bau­werk der Weser-Renais­sance. — Über die Auto­bahn geht es zurück nach Lüden­scheid. Ankunft am Abend. 

Pro­gramm­än­de­run­gen aus orga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den vorbehalten.

 
Die Leis­tun­gen  (im Rei­se­preis eingeschlossen)

*  Fahrt im Rei­se­bus der Wie­tis-Rei­sen, Lüdenscheid
*  Über­nach­tung mit Früh­stücks­büf­fet im Hotel „Stadt Hameln“ ****
*  Füh­run­gen und Spa­zier­gän­ge durch die Innen­städ­te von Lem­go, Hameln und Rinteln
*  Besich­ti­gun­gen und Füh­run­gen durch die Schlös­ser Bra­ke und Hämel­schen­burg sowie durch das Stift Fischbeck
*  Mit­tags­im­biss in Lemgo
*  Drei-Gang-Abend­essen in Hameln
*  Café-Gedeck in Rinteln

 Pla­nung und Rei­se­lei­tung: Rudolf Sparing

 
Rei­se­preis pro Per­son  (im Dop­pel­zim­mer)           310,00 €

Ein­zel­zim­mer­zu­schlag                                                 51,00 €

Min­dest­teil­neh­mer­zahl: 20 Personen

Anmel­dung:
Ver­an­stal­ter die­ser Bus­rei­se ist die Fir­ma Wie­tis Rei­se­ser­vice. Dort sind auch die Anmel­dun­gen mit dem bei­gefüg­ten For­mu­lar vor­zu­neh­men. Mit der Rei­se­be­stä­ti­gung erhält der Teil­neh­mer die Zahlungsaufforderung.

Anmel­de­for­mu­lar zum Download

Anmel­de­schluss: 29. Febru­ar 2024