Malwettbewerb “Ein schönes altes Haus”

Vom Knap­pen zum Rit­ter

Sie hat­ten beim Mal­wet­tbe­werb des Geschichts- und Heimatvere­ins „Ein schönes altes Haus“ den drit­ten Preis gewon­nen und nah­men ihn jet­zt gewis­ser­maßen in Emp­fang: 28 Mäd­chen und Jun­gen der Klasse 3 b der Grund­schule Bier­baum wur­den auf der Burg Alte­na zum Rit­ter aus­ge­bildet. Im neuen Erleb­nisaufzug ging es hin­auf zu Burg, wo es unter fachkundi­ger Leitung eine Rei­he von Prü­fun­gen zu beste­hen galt: Als Mut­probe musste beispiel­sweise ein grässlich­er Abgrund über­quert wer­den, mit ein­er Arm­brust hat­te man dafür zu sor­gen, dass die Bewohn­er der Burg genü­gend Wild­schwein­brat­en hat­ten, und mit der Dar­bi­etung eines mit­te­lal­ter­lichen Tanzes war zu beweisen, dass man auch am Gesellschaft­sleben teil­nehmen kon­nte, ohne sich zu blamieren. Nach ins­ge­samt sieben Prü­fun­gen fol­gte dann der Lohn der ganzen Mühe – der Rit­ter­schlag in der Burgkapelle.

Die frisch geback­e­nen weib­lichen und männlichen Rit­ter hat­ten viel Spaß an dem Vor­mit­tag auf der Burg, zumal sich auch das Wet­ter rit­ter­lich von sein­er besten Seite zeigte. Eines war auf jeden Fall allen Beteiligten klar: Der Besuch auf Burg Alte­na hat­te sich gelohnt!

Die Klasse 3b bei der Einstimmung auf die kommenden Prüfungen

Die Klasse 3b bei der Ein­stim­mung auf die kom­menden Prü­fun­gen

Lüdenscheid/Altena, 18.06.2014

_________________________________________________________________________

 

Am 20. Mai 2014 wur­den im Bürg­er­fo­rum des Rathaus­es die Preise für die besten Bilder des Mal­wet­tbe­werbes 2014 ver­liehen.

Foto: Martin Messy, Lüdenscheider Nachrichten

Foto: Mar­tin Messy, Lüden­schei­der Nachricht­en

Und dies sind die prämierten Bilder:

Erster Platz Gemalt von Joshua von Issendorf, Klasse 4b der Grundschule Wehberg

Erster Preis:
Gemalt von Joshua von Issendorf, Klasse 4b der Grund­schule Wehberg

 

Zweiter Platz: Gemalt von Ayse Gökcen, Klasse 4b der Grundschule Gevelndorf

Zweit­er Preis:
Gemalt von Ayse Gök­cen, Klasse 4b der Grund­schule Gevel­ndorf

 

Dritter Platz: Gemalt von Laura-Marie Hülsmeyer, Klasse 3b der Grundschule Bierbaum

Drit­ter Preis:
Gemalt von Lau­ra-Marie Hülsmey­er, Klasse 3b der Grund­schule Bier­baum

Der Geschichts- und Heimatvere­in grat­uliert allen Gewin­ner­in­nen und Gewin­nern und wün­scht viel Spaß auf den gewonnenen Aus­flü­gen nach Fort Fun, in die Atta-Höh­le und zur Burg Alte­na. Allen anderen Klassen, die sich beteiligt haben, danken wir für die schö­nen Bilder, die ein­gere­icht wur­den, und wün­schen viel Glück für das näch­ste Mal.

im Mai 2014

___________________________________________________________________

114 teils bunte, teils ein­far­bige Bilder für den Mal­wet­tbe­werb „Ein schönes altes Haus“ sind beim Geschichts-und Heimatvere­in ein­gere­icht wor­den. Sie stam­men von Kindern der drit­ten und vierten Grund­schulk­lassen in Lüden­scheid, die zu diesem The­ma eifrig gemalt und geze­ich­net hat­ten. Alle 114 Bilder wur­den im Ratssaal aus­gelegt. Mit­glieder des Arbeit­skreis­es Denkmalschutz, die die Jury bilde­ten, standen vor der Qual der Wahl: Sie mussten sich auf die drei gelun­gen­sten Bilder eini­gen. „Das war gar nicht so ein­fach, denn die Qual­ität der Bilder war mit weni­gen Aus­nah­men überzeu­gend“, meinte die Arbeit­skreislei­t­erin Dr. Arn­hild Scholten. Schließlich stand die Wahl der Jury fest: Drei Bilder, davon zwei aus zwei vierten Klassen und eines aus ein­er drit­ten Grund­schulk­lasse standen zum Schluss als Sieger fest.“Mehr wird noch nicht ver­rat­en“, so Dr. Scholten. Am 20.5. 14 um 10 Uhr find­et im Bürg­er­fo­rum die Siegerehrung statt, dazu wer­den die drei Siegerk­lassen ein­ge­laden, und erst dann wird das Geheim­nis des ersten, zweit­en und drit­ten Preis­es gelüftet. Freuen kön­nen sich die drei ein­ge­lade­nen Klassen alle: Die Gewin­nerk­lasse des ersten Preis­es geht auf Fahrt nach Fort Fun, als zweit­er Preis winkt ein Besuch in der Attahöh­le mit anschließen­der Fahrt auf dem Bigge­see, und die drit­ten Preisträger besuchen die Burg Alte­na mit einem Pro­gramm für Kinder. „In erster Lin­ie sollte der Mal­wet­tbe­werb den Kindern viel Freude machen. Aber wir möcht­en sie damit auch anre­gen, ältere Häuser in ihrer Vielfalt wahrzunehmen und einen Sinn für ihre Bewahrung zu entwick­eln“, so die Arbeit­skreislei­t­erin.

Foto: A. Scholten

Foto: A. Scholten

Auf dem Foto v.l. nach r.: Hel­mut Ack­er­mann, Prof. Gün­ter Spies, Gertrud Bey­er, Jür­gen Lin­nepe, Hart­mut Wald­ming­haus


Aktuelle Termine