Exkursion “Schlossherren und Fischer am Niederrhein” am 1. September 2018

Am 1. Sep­tem­ber 2018 begab sich eine Gruppe des GHV auf eine aus­gedehnte Exkur­sion an den Nieder­rhein.

Zug­brücke Wasser­burg Anholt

Zunächst ging es zur repräsen­ta­tiv­en Wasser­burg Anholt in Issel­burg, ein­er der größten Wasser­bur­gen am Nieder­rhein, die neben ihren herrschaftlichen Räu­men und der his­torischen Küche auch mit ein­er kleinen, aber feinen Gemälde­ga­lerie aufwarten kann, in dem u.a. auch je ein Werk von Lucas Cranach d.Ä. und von Rem­brandt zu sehen ist. In ein­er aus­gedehn­ten Führung wur­den inter­es­sante Details sowohl der Räum­lichkeit­en als auch der aus­gestell­ten Bilder ver­mit­telt.

Im Lippe-Trei­dler­dorf Kru­den­burg

Danach ging es weit­er zu dem kleinen ehe­ma­li­gen Lippe-Trei­dler­dorf Kru­den­burg, heute ein Ort­steil von Hünxe, mit seinem ehe­ma­li­gen Win­ter­hafen für die Lippe­fis­cherei. Eine Führung unter sachkundi­ger Leitung brachte den Teil­nehmern die Geschichte und ehe­ma­lige Bedeu­tung dieses kleinen Örtchens näher.

 

Abschließend besuchte die Gruppe Schloss Lem­beck im Naturschutzge­bi­et Hohe Mark und ließ sich auch hier im Rah­men ein­er Führung die Geschichte des Schloss­es einge­hend erläutern.

Die Teil­nehmer auf den Stufen zum Ein­gang des Schloss­es Lem­beck

Einen Bericht der Lüden­schei­der Nachricht­en über die Exkur­sion find­en Sie hier.


Aktuelle Termine