Exkursion “Das preußische Potsdam — auf den Spuren der Hohenzollern” vom 15. bis 17. Juni 2018

Pots­dam ist kein hüb­sches Anhängsel an Berlin, mit dem es oft in einem Atemzug genan­nt wird, zumal bei­de Städte dieselbe Geschichte haben, näm­lich die der Hohen­zollern und ihrer wech­selvollen Dynas­tie.

Auf den Spuren der Preußen waren 30 Teil­nehmer ein­er dre­itägi­gen Exkur­sion des Geschichts- und Heimatvere­ins unter der Leitung von Rudolf Spar­ing. Pots­dam bietet als Lan­deshaupt­stadt, umgeben von der Hav­el und ihren Seen mit prächti­gen Parks und Wäldern, eine hohe Leben­squal­ität. Der Wieder­auf­bau der Innen­stadt ste­ht vor seinem Abschluss. Unter ein­er fachkundi­gen Orts­führung wurde die Alt­stadt erwan­dert, die so unter­schiedlichen Hohen­zollern­schlöss­er Char­lot­ten­hof und das Neue Palais   besichtigt, wobei die Res­i­denz Friedrich des Großen – eben Sanssouci – den unbe­stre­it­baren Höhep­unkt darstellt. Und auch das  neue Muse­um Bar­beri­ni am Alten Markt stand als Ange­bot auf dem Pro­gramm.

Üppige bran­den­bur­gis­che Mahlzeit­en und eine Schiff­fahrt mit dem let­zten his­torischen Kohledampfer „Gus­tav“ zum Ausklang run­de­ten die har­monis­che Reise ab.

Die Teil­nehmer­gruppe

 

Einen Bericht der Lüden­schei­der Nachricht­en über die Exkur­sion find­en Sie hier.

 

 

 


Aktuelle Termine