Exkursion nach Goslar, Braunschweig und Hildesheim am 23./24. April 2016

Für zwei Tage auf den Spuren der mit­te­lal­ter­lichen Kaiser, Fürsten und Bis­chöfe zu wan­deln, war das Ziel von 40 Teil­nehmern ein­er Exkur­sion des Lüden­schei­der Geschichts- und Heimatvere­ins am ver­gan­genen Woch­enende. Die von Rudolf Spar­ing aus­gear­beit­ete und geleit­ete Tour führte nach Goslar und Braun­schweig und schloss in Hildesheim.

Neben der vom Weltkul­turerbe aus­geze­ich­neten Alt­stadt von Goslar, die – nie zer­stört – mit über 1000 denkmalgeschützten Gebäu­den einen Superla­tiv verze­ich­net, kon­nte die IMG_2689Kaiserp­falz besichtigt wer­den: als Zeug­nis deutsch­er Geschichte und Selb­s­ther­rlichkeit. Welch­es Priv­i­leg sich dage­gen die zweit­größte Stadt Nieder­sach­sens – Braun­schweig – erwer­ben kon­nte (näm­lich freie Reichs- und Hans­es­tadt sowie Sitz des Welfen­her­zogs Hein­rich des Löwen), wurde am näch­sten Tag erkun­det.

Gruppenfoto Goslar, Braunschweig, Hildesheim_1Der Braun­schweiger Löwe ist eines der bekan­ntesten Sym­bole weltlich­er Stärke im Mit­te­lal­ter. Hier war die Burg Dankwarderode zu besichti­gen, die nach kom­plet­ter Zer­störung im let­zten Krieg glanzvoll wieder­er­standen ist.

Den Abschluss der Tour bildete ein Dombe­such in HildesIMG_2727heim, der nach langer Ren­ovierung wieder in heller und asketisch schmuck­los­er Kraft mit seinen welt­bekan­nten Sehenswürdigkeit­en imponiert.

Das Glück, trotz win­ter­lich­er Kälte ein leicht son­niges Woch­enende „in Kul­tur und Geschichte“ ver­bracht zu haben, erfüllte alle Teil­nehmer.

Einen Bericht der Lüden­schei­der Nachricht­en über diese Exkur­sion find­en Sie hier.


Aktuelle Termine