Arbeitskreis Stadtgeschichte

Arbeitskreis Stadtgeschichte im Geschichts- und Heimatverein Lüdenscheid e.V.

Der Arbeitskreis Stadtgeschichte zählt zurzeit etwa 20 Mitglieder, die sich in der Regel drei- bis viermal im Jahr treffen. Im Mittelpunkt dieser Routinetreffen stehen die Erörterungen über das Programm des Geschichtlichen Forums, das von Dr. D. Simon erarbeitet wird. Die Reihe „Weißt Du noch…?“, die sich in Lüdenscheid großen Anklangs erfreut, wird in diesem Kreis ebenfalls vorgestellt und diskutiert (siehe „Weißt Du noch…?“). Auch die Exkursionen unseres Vereins erfahren hier Anregungen und Planungshilfen.

Daneben hat der Arbeitskreis kleinere Exkursionen angeboten, so z.B. eine dreistündige Stadtrundfahrt unter der Leitung eines Stadtführers, die u. U. im kommenden Jahr eine Wiederholung finden wird. Zwei Gruppen unseres Vereins wurden von Alhard Graf von dem Bussche-Kessel durch das Schloss Neuenhof und den Schlossgarten geführt. An die Besichtigung schlossen sich Vorträge über die eisenwirtschaftliche Geschichte von Neuenhof an.

An der Planung des Reliefs der Stadt Lüdenscheid nach dem Moserplan von 1723, das seit 2010 nahe des Inselhauses  in der Wilhelmstraße steht, war der Arbeitskreis ebenso beteiligt wie an der Gestaltung der Erinnerungsplakette an Dr. Walter Hostert im Museum der Stadt.

Die Arbeit in den vor uns liegenden Jahren wird maßgeblich vom bevorstehenden Stadtjubiläum im Jahre 2018 und Überlegungen, auf welche Weise sich der Arbeitskreis einbringen kann, geprägt sein.

Leiter des Arbeitskreises Stadtgeschichte ist Gerhard Geisel, sein Stellvertreter Dieter Lohmann.